Vorschau

 

 

Vorweihnachtliche Finissage von

 

Natalia Sonnenfeld's 

Ausstellung

 

ALLES FRAU

 

 

am Donnerstag, 01.12.2022 ab 19:30 Uhr

 

mit Glühwein und Christstollen

 

 

 

 

Vorweihnachtliche Finissage von

 

Natalia Sonnenfeld's Ausstellung

 

ALLES FRAU

 

 

Donnerstag, 01.12.2022 ab 19:30 Uhr

 

mit Glühwein und Christstollen

 

 

Do, 08.12.2022 ab 20h  2nd Bridge Blues Band   

                            Blues mit deitschen Texten, aus Zweibrücken 

2nd Bridge Blues Band 

Wer den Namen seiner Herkunftsstadt Zweibrücken derart schludrig ins Englische übersetzt wie die 2nd Bridge Blues Band, sollte sich wohl besser gleich auf Blues mit deutschen Texten verlegen. Deshalb gibt es den Blues von Rolf Lehberger (Gesang), Helmut Duden (Bass), Andi Rumpf (Gitarre) und Marc Kambach (Schlagzeug) denn auch in unserer Sprache und mitten aus dem Leben. Mal witzigironisch, mal nachdenklich, immer dem alltäglichen Irrsinn auf der Spur.

ab Donnerstag 22.12.2022 dann

 

Bunte Sammelausstellung

 

Einzelne Gemälde, Fotos, Figuren oder sonstige Werke können ausgestellt werden. 

Gebracht werden können Sie schon ab sofort. Vorherige Kontaktaufnahme bitte über direkt@amwebend.de 

Do, 19.01.2023 ab 20h  SilzJam   

    https://youtu.be/cj9EtXFfwvM  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SILZJAM,

das sind 4 Musiker der Pfälzer Musikszene, die sich durch handwerkliches Können und mitreißender Spiellaune in die Herzen des Publikums spielen.
Im Spannungsfeld ihrer unterschiedlichen musikalischen Prägungen entsteht
eine unverkennbare, ausgewogene Mischung aus der Welt des Jazz:
bekannte Ohrwürmer, seltene Perlen des Fusion, über Latin und Jazz-Klassikern bis hin zum Weltmusik-Jazz. Mit Experimentierfreude, Ideenreichtum und Spontanität bauen sie harmonisch aufeinander auf, schenken sich gegenseitig den Raum für Soli und spiegeln vor allem Eines: Leidenschaftliche Spielfreude.

https://youtu.be/cj9EtXFfwvM

Rainer Scheuermann- Keyboard

Jürgen Mrotzek-Drums
Andreas Gambs- Percussion

Inge Mrotzek - Bass

Das gibt’s nur einmal!“   im WebEnd:

 

Ein Werner-Richard-Heymann-Liederabend
mit
Günther Fingerle (Gesang) und Mirei Arai (Klavier)

 

am Freitag, 3. Februar 2023, um 20.00 Uhr.

Bild: Isabelle Girard de Soucanton

„Das gibt’s nur einmal!“   Ein Werner-Richard-Heymann-Liederabend mit Günther Fingerle (Gesang) und Mirei Arai (Klavier)


„Mir liegen die älteren Jahrgänge, ein Auto hat meist auch ein paar Gänge. Und wenn’s mal bergab geht, damit es gut abgeht, da nimmt man den langsamen Gang!“

 

Anlässlich des 125. Geburtstages und 60. Todestages des Film- und Schlagerkomponisten Werner Richard Heymann 2021 erinnert Günther Fingerle an den Schöpfer unzähliger Evergreens und Mitbegründer der deutschen Filmoperette der Weimarer Republik und goldenen UfA-Jahre vor Hitlers Machtübernahme 1933.
Seine Schlager und Chansons changieren von heiter bis frivol, melancholisch bis sentimental, ausgelassen bis besinnlich. Sein Leben spiegelt sowohl große künstlerische Erfolge als auch die Schicksalsschläge der Emigration.
Evergreens wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen“, „Das ist die Liebe der Matrosen“, „Hoppla, jetzt komm‘ ich“, „Das gibt’s nur einmal“ und „Irgendwo auf der Welt“ haben Generationen überdauert. Legendäre Interpreten wie Hans Albers, Willy Fritsch, Lilian Harvey und nicht zuletzt die „Comedian Harmonists“ haben seine Melodien unsterblich gemacht.
Zu den großen Filmerfolgen gehören „Die Drei von der Tankstelle (1930), „Der Kongress tanzt“ (1931), „Bomben auf Monte Carlo“ (1931) und „Ein blonder Traum“ (1932).

„Das gibt’s nur einmal!“ war über zwei Spielzeiten im Pfalztheater zu sehen. Jetzt präsentieren er und seine Pianistin den Abend sozusagen „unplugged“ im WebEnd am Freitag, 3. Februar 2023, um 20.00 Uhr.

Wegen Erkrankung bis auf weiteres verschoben ist folgendes:

 

Otmar Zimmermann moderiert ein Friedens Benefiz Konzert

 

Lieder von Hugo Wolf, Brahms und Schubert.

Geige und Klavier, Gesang (Sopran) und Klavier, sowie Klavierstücke. 

 

Maria Riesterer (Sopran), Anna Anstett  (Klavier), Jens Heldmann (Geige).

Wegen Corona ausgefallen und bis auf weiters verschoben wurden:

Donnerstag, 23.04.2020  

VierZwanzig

Oliver Breitenbruch stellt aus: Pop Art, Graffiti, Symbolkunst

Lügenwald

Irgendwann:

 

 

Pushing up the Daisies

 

 

 

https://www.facebook.com/pushingupthedaisiesband/photos/a.1888869518108552.1073741825.1888869474775223/1895666087428895/?type=1&theater